Die Ferienhäuser

Die Gebäude des Hofs sind im Viereck angelegt. In der Mitte liegt der liebevoll gestaltete Hof mit einem kleinen Brunnen und Kopfsteinpflaster. An der Nordseite befindet sich das Backhaus (max. 4 Personen), an der Westseite die Westerscheune (max. 10 Personen) an der Südseite das Haupthaus (max. 10 Personen), die alle um 1735 erbaut wurden. An der Ostseite schließt der „Kuhstall“, der in den fünfziger Jahren aus Marshall-Plan-Geldern errichtet wurde und bisher nur als Werkstatt und Abstellraum dient, den Hof ab.

Damit die Privatsphäre unserer Feriengäste gewahrt bleibt, gibt es in jedem Gebäude nur eine Wohnung. Auf der vom Hof abgewandten Seite hat jedes Haus seinen eigenen Garten, so dass sich jeder vom Hof zurückziehen kann. Autos sind nur zum Be- und Entladen auf dem Hof erwünscht. Geparkt wird draußen auf den vorgesehenen Parkplätzen, damit der idyllische Charakter nicht gestört wird.